Hilfe? Einfach anrufen unter 0931 / 730 488 00.

Hier sprechen unsereUnterstützer



    In Zusammenarbeit mit TV Touring entstand dieser Spot für die Bahnhofsmission Würzburg.
    Danke an alle Unterstützer!


    unterstuetzer_landois_96x96

    „Die Bahnhofsmission behält bei ihrer Arbeit stets die Würde der Hilfsbedürftigen im Blick. Diese menschliche Kraft zeichnet die vielen Ehrenamtlichen aus.“
    Dr. Leonard Landois
    Geschäftsführender Gesellschafter

     

    „Die Bahnhofsmission ist die gute Seele im Getriebe des Hauptbahnhofs. Sie bietet Information, Hilfe und Schutz. Besonders gut  finde ich die ständige Erreichbarkeit von Helferinnen und Helfern. Ohne den 24-Stundendienst der Bahnhofsmission würde dem Hauptbahnhof etwas ganz Wichtiges fehlen.“
    Bernhard Schweßinger
    Pressesprecher der Diözese Würzburg

     

    Unterstützer Heike Mix„Die Würzburger Bahnhofsmission für mich?
    Ein wunderbarer Kraftplatz für Menschen und Reisende in allen Lebenslagen. Wo findet man heute noch so einen Ort – der unbürokratische Hilfe mit wertschätzenden Mitarbeitern und Unterstützern bietet!
    Und das Tag und Nacht! Bahnhofsmission, da bin ich gerne!“
    Heike Mix
    Kabarettistin

     

    unterstuetzer_lewandowski_96x96„Ich als Unternehmerin unterstütze gern die Bahnhofsmission. Mir liegt besonders am Herzen,
    dass Frauen, die häusliche Gewalt erfahren, dort eine Anlaufstelle haben, die als einzige in Würzburg Tag und Nacht geöffnet ist und niemanden mit seinen Sorgen
    allein lässt.“
    Kathrin Lewandowski
    Unternehmerin

     

    „Ich kenne die Bahnhofsmission seit 1965. Ich erinnere mich an ein Weihnachten damals. Eine junge russische Frau mit Kind irrte im Bahnhof umher. Nach einer fast 30 Stunden langen Bahnfahrt waren diejenigen, die sie eingeladen hatten, nicht da. Wie gut , dass wir in der Bahnhofsmission eine Bleibe fanden. Es wurde ein unvergesslicher Heiliger Abend in der Herberge für Leute, die fern der Heimat sind.“
    Pfarrer Werner Schindelin

     

    Unterstützer Ursula Höhn
    „Die Bahnhofsmission ist in unserer Zeit unverzichtbar. Hilfe für jeden, anonym und ohne Voraussetzungen, besonders auch bei akuten Problemen – wer macht
    das sonst? Dem ehrenamtlichen Engagement muss
    man an dieser Stelle dankbar sein!“
    Ursula Höhn
    Unternehmerin

     

    „Wenn ich ganz ehrlich bin, so kann ich über die Arbeit der Bahnhofsmission wenig aussagen, weil ich sie – Gottlob – noch nie in Anspruch habe nehmen müssen. Allerdings kann ich mich in die Verzweiflung einer Frau, die zuhause nicht mehr sicher ist und nicht weiß woaus und wohin, durchaus hineinversetzen und ebenso in die Erleichterung, wenn sie in einer solchen ausweglosen Situation eine Anlaufstelle hat, in der sie moralische und praktische Hilfe erhofft und dann auch findet.“
    Prof. Dr. Herbert Ludwig

    Schauspieler und Autor

     

    unterstuetzer_rosenthal_96x96„Die Bahnhofsmission ist eine wichtige, unverzichtbare Anlaufstelle. Diakonie und Caritas als Träger dürfen hier in der Bewältigung der Sozialaufgabe nicht allein gelassen werden. Es ist eine gesellschaftliche Pflichtaufgabe, die Caritas und Diakonie hier dankenswerter Weise übernommen haben. Und wenn sie dies nicht mehr so finanziell tragen können wie bisher, dann ist es die Pflicht und Aufgabe von Kommunen und Landkreisen und dem Bayerischen Staat die finanzielle Hilfe zu verstärken. Gerade in der Nacht übernimmt die Bahnhofsmission eine zentrale Aufgabe als Anlaufstelle für viele Menschen, die sofortiger Hilfe und Unterstützung bedürfen.
    Georg Rosenthal, MdL