HILFE?  Einfach anrufen unter 0931 / 730 488 00

Mai 22, 2019

Musik im Bahnhof

120 Jahre Bahnhofsmission Würzburg
Zuversicht geben

Am Freitag, den 17. Mai begann die Reihe der Musik-Nachmittage bis zum 19. Juli, jeweils am Freitag um 16.00 Uhr im Bahnhof.
Diesmal am Piano: Victoria Pohl mit einer genialen Mischung aus Klassik und Jazz. 
 
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Das Gesamtprogramm des Jubiläumsjahres:

www.bahnhofsmission-wuerzburg.de/120jahre/

April 9, 2019

Spendenübergabe: 40.000 Euro für die Bahnhofsmission

Der Förderverein übergab bei einem Empfang am 8. April 2019 der Bahnhofsmission einen Scheck über 40.000 Euro.

Er fördert damit den Nachtdienst, der vor allem Frauen in Not Schutz und Hilfe anbietet.
Von wie viel Solidarität Bahnhofsmission und Förderverein getragen werden, lässt sich daran ablesen, wie viele prominente Gäste am Empfang teilnahmen, so zum Beispiel Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Landrat Eberhard Nuß, Vertreter der Stadt Würzburg und der Kirchen.

Oktober 14, 2018

Hofkeller goes Benefit

13. Oktober 2018

,,Wir sind eine staatliche Einrichtung, deshalb steht es uns gut, Gutes zu tun“, so der Veranstaltungsleiter Bernd van Elten.
,,Benefiz mit Weinprobe“ hieß das Veranstaltungsformat des Fördervereins der Bahnhofsmission in Kooperation mit dem staatlichen Hofkeller. Über 100 Besucher ließen sich anlocken, was einen Erlös von mehr als 1000 Euro in die Kasse des Fördervereins spülte. Vier Stunden lang genossen sie neben ausgewählten Gutsweinen die Musik der Formation ,,Point of View“, frei nach dem Motto ,,Fly me to the moon and let me play among the stars“ – Ein erlesenes Vergnügen mit kosmischen Dimensionen.

Juli 23, 2018

Ab auf die Wiese…

Am Sonntag, den 22. Juli 2018 lud der Förderverein zum vierten Mal alle Menschen ein, etwas zu essen, etwas zu trinken und mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen.
Aufgetischt wurde reichlich: Kuchen, Sandwiches, Pizza und Gebäck. Das Konzept ging abermals auf, rund um den Verzehrstand mischte es sich bunt. Da waren Lula und sein Freunde aus der Punkerszene, regelmäßige Besucher der Bahnhofsmission sowie Menschen, die noch nie einen Fuß in die ökumenische Einrichtung der Christophorus-Gesellschaft gesetzt hatten. 

Juli 1, 2018

Ab auf die Wiese – Würzburg picknickt 2018

Am Sonntag den 22. Juli (14-17 Uhr) organisiert der Förderverein der Bahnhofsmission Würzburg wieder ein Picknick am Brunnen vor dem Bahnhof. Jede(r) ist willkommen!

 
Die Idee für ein gemeinsames Picknick mit heiteren Gesprächen zwischen Menschen, die sich unter normalen Umständen nur selten begegnen, entstand schon 2015. Die Aktion war bisher ein voller Erfolg und so haben die Organisatoren des Fördervereins beschlossen, die Tradition des Begegnungspicknicks auch in diesem Jahr fortzusetzen.

 
Für Essen, Getränke und Decken ist gesorgt.
Wer Zeit und Möglichkeiten hat, kann gerne weiteres Essen beisteuern.

 
Besonders herzlich möchten wir auch die Besucher der Bahnhofsmission, der Wärmestube, des Johann-Weber-Hauses und des Café „Underground” zu unserem Picknick einladen!

 
Kommen Sie vorbei. Wir freuen uns auf einen schönen Sommertag mit tollen Begegnungen am lebhaftesten Ort Würzburgs.

 
Achtung: Bei schlechtem Wetter findet das Picknick leider nicht statt.

Juni 21, 2018

Spendenübergabe an Bahnhofsmission

Förderverein übergibt Spende von 40.000 Euro an den Nachtdienst der Bahnhofmission

Das ganze Jahr über sammelt der Förderverein Spenden und Sponsorengelder. Bei einem Empfang für alle Unterstützer konnte am Mittwoch abermals eine große Spendensumme überreicht werde. 40.000 Euro übergab der Vorstand des Fördervereins an Günther Purlein, Geschäftsführer der ökumenischen Christophorus-Gesellschaft, von der die Einrichtung am Würzburger Hauptbahnhof getragen wird. Damit wuchs die Spendensumme des Fördervereins allein für den Nachtdienst auf inzwischen über 150.000 Euro an. „Insgesamt haben wir in den vergangenen 13 Jahren über 350.000 Euro eingesammelt“ so Vereinsvorsitzender Helmut Fries.

„Fast jede Nacht ist etwas los“, sagt Magdalena Breitenhuber, die seit November neben ihrem Studium der Sozialen Arbeit einmal in der Woche einen Nachtdienst übernimmt. Seit sie das tut, hat sie eine völlig andere Vorstellung davon, welche Gesichter „Armut“ in Würzburg hat. „Früher dachte ich, in die Bahnhofsmission kommt der obdachlose Mann Mitte vierzig “, sagt sie. Doch die Bahnhofsmission ist Anlaufstelle für sehr viele Menschen in ganz unterschiedlichen Notlagen: „Das reicht von der jungen Frau, die von Drogen abhängig ist, bis hin zum alten Mann, der kaum Geld hat und verwirrt durch Würzburg stromert.“

Über 46.300 Mal wurde die Bahnhofsmission im vergangenen Jahr von Menschen in Not kontaktiert. Diese Zahl geht aus der neuen Imagebroschüre des Fördervereins hervor, die beim Empfang am Mittwoch vorgestellt wurde. Die Statistik listet eindrucksvoll auf, dass die Bahnhofsmission immer wichtiger wird. 2008, also vor zehn Jahren, registrierte das Team der Einrichtung erst 34.150 Kontakte. Das bedeutet eine Zunahme von 35 Prozent.

„Dass es die Bahnhofsmission gibt, ist auch für uns Pfarrerinnen und Pfarrer sehr wichtig“, betonte Kirsten Müller-Oldenburg von der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Eisingen-Kist-Waldbrunn. Sie erinnert sich an einen wohnungslosen Mann, der einmal bei ihr in der Gemeinde auftauchte. „Wir hätten ihm natürlich für eine Nacht ein Obdach geben können, doch es war klar, dass dieser Mann auch psychosoziale Unterstützung brauchte“, sagt sie. Deshalb wurde er in die Bahnhofsmission gebracht: „Hier gibt es Fachkräfte, die solche Menschen auffangen können.“

Die Spenden des Fördervereins sind notwendig, um die Qualität des Angebots aufrechtzuerhalten, erklärt Fredy Arnold von der Christophorus-Gesellschaft: „Wir brauchen Gönner und Unterstützer.“ Die Bahnhofsmission zeichnet sich in seinen Augen dadurch aus, dass sie ein „beständiges Programm in einer unbeständigen Gesellschaft“ bietet. Während sich alles wandelt und die Menschen sich immer wieder auf Neues einstellen müssen, können sich die Gäste der Bahnhofsmission darauf verlassen, dass sie heute wie gestern unverändert Hilfe erhalten.

„Hier erfahren Menschen in Not Nähe“, so Clemens Bieber, Vorsitzenden des diözesanen Caritasverbands. Sie erleben, dass es andere gibt, die für sie da sind: „Das macht Mut für den nächsten Schritt auf dem Weg.“ In diesem Sinne werde in der Bahnhofsmission „ein Stück lebendiger Glaube praktiziert.“

Viele Spender und Unterstützer trugen dazu bei, dass der Förderverein Bahnhofmission auch heuer wieder eine stattliche Spendensumme in Höhe von 40.000 Euro für den Nachtdienst der Bahnhofmission überreichen konnte.

Januar 23, 2018

Benefizkonzert mit Voices

Am Sonntag, den 03. März 2018 um 19.00 Uhr tritt der Gospel-Rock-Pop-Chor „Voices“ in der Stephanskirche in Würzburg auf.

Erleben Sie magische Momente mit zartfühlende Lieder, fetzige Gospels und rockige Popsongs. Mit den Einnahmen aus seinem Programm unterstützt das bekannte Vokalensemble diesmal die Bahnhofsmission.
 
Kartenvorverkauf im Weltladen oder online unter www.voices-wuerzburg.de
 
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

November 22, 2017

Bahnhofskonzert mit HeartLeiner

Freitag, den 08. Dezember 2017 ab 17.30 Uhr in der Bahnhofshalle

Der Gospelchor „Heartleiner“ wird uns auch in diesem Jahr wieder in vorweihnachtliche Stimmung bringen.
Heiße Getränke und frisches Weihnachtsgebäck werden am Pavillon des Fördervereinsverkauft, und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bahnhofsmission stehen gerne für Information und Gespräch zur Verfügung. Die Veranstaltung ist seit vielen Jahr ein guter Ort der Begegnung zwischen Arm und Reich, für Reisende und Musikbegeisterte, für Menschen auf dem Bahnhofsvorplatz und solchen, deren Leben aus der Bahn geraten ist.

Alle sind willkommen, der Eintritt ist frei!

Unterstützt wird das Konzert vom Bahnhofsmanagement, das uns die Halle zur Verfügung stellt, ebenso von der DB und von der Stadt Würzburg. Spenden nehmen wir gerne entgegen.

Schauen Sie bei uns vorbei, wir freuen uns!

Oktober 5, 2017

Neues Licht – Kirchenkonzert mit dem Chor Maranatha

Sonntag, den 19. November 2017 um 17.00 Uhr in St. Josef/Grombühl, Würzburg

Der Förderverein der Bahnhofsmission Würzburg lädt Sie zu einem musikalischen Abend mit Maranatha ein.
Maranatha, der 1991 gegründete Projektchor aus Buchen, singt geistliche Lieder, sowie Gospels und Spirituals. Der Sound von Maranatha wird von rund 100 Sängerinnen und Sängern geprägt, unterstützt durch eine Band mit Arrangements aus Piano, Bass, Schlagzeug, Bläser, Flöten und Streicher.
 
Der Eintritt ist frei, Spenden für die Arbeit der Bahnhofsmission Würzburg sind sehr willkommen.
 
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Juni 29, 2017

Ab auf die Wiese – Würzburg picknickt 2017

Am Sonntag den 23. Juli (14-17 Uhr) organisiert der Förderverein der Bahnhofsmission Würzburg wieder ein Picknick rund um den Kiliansbrunnen auf der großen Wiese vor dem Bahnhof. Jede(r) ist willkommen!

 
Die Idee für ein gemeinsames Picknick mit heiteren Gesprächen zwischen Menschen, die sich unter normalen Umständen nur selten begegnen, entstand schon 2015. Die Aktion war bisher ein voller Erfolg und so haben die Organisatoren des Fördervereins beschlossen, die junge Tradition des Begegnungspicknicks auch in diesem Jahr fortzusetzen.

 
Für Essen, Getränke und Decken ist gesorgt.
Wer Zeit und Möglichkeiten hat, kann gerne weiteres Essen beisteuern.

 
Besonders herzlich möchten wir auch die Besucher der Bahnhofsmission, der Wärmestube und des Café „Underground” zu unserem Picknick einladen!

 
Kommen Sie vorbei. Wir freuen uns auf einen schönen Sommertag mit tollen Begegnungen am lebhaftesten Ort Würzburgs.

 
Achtung: Bei schlechtem Wetter findet das Picknick leider nicht statt.